Maiswurzelbohrer – Die Situation 2018

Maiswurzelbohrer – Die Situation 2018 Mittlerweile ist der Maiswurzelbohrer schon in ganz Österreich zu finden. Versuche zeigen, wie man der Gefahr Herr werden kann.


Die diesjährigen Schäden hielten sich in Grenzen. Foto: Greimel
Die diesjährigen Schäden hielten sich in Grenzen. Foto: Greimel
In der Steiermark konnten wir dieses Jahr durchschnittlich 2.800 Käfer je Fallenstandort auszählen. Das sind mehr als noch im Jahr davor. Zu Lagerschäden führte die angestiegene Population hingegen nicht. Hinter der Steiermark liegt Niederösterreich mit rund 1.600 gefangenen Käfern, gefolgt von Kärnten mit rund 1.500 Käfern je Fallenstandort. Die Kollegen aus Niederösterreich berichteten auch von Lagerschäden im Raum Sankt Pölten. Verschärft wurde die Situation in diesem Bundesland durch die extreme Trockenheit. Die Oberösterreicher haben rund 600 Käfer je Fallenstandort gefunden. Lager- oder Befruchtungsschäden gab es in Oberösterreich aber dieses Jahr keine. Im Burgenland liegen die Käfer je Fallenstandort bei 900. Die Basis für das Monitoring sind die Käferfänge des jeweiligen Pflanzenschutzdienstes der Bundesländer. Bei Käferfangzahlen von über 4.000 je Falle, wie sie im Raum Sankt Pölten sowie in der Südsteiermark erreicht wurden, empfiehlt der Warndienst der Landwirtschaftskammer (LK) einen Fruchtwechsel für das darauffolgende Jahr.

Biologisch versus chemisch
Die LK Steiermark führt seit drei Jahren Maiswurzelbohrerversuche an zwei Standorten durch. Hier berücksichtigen wir neben der Fruchtfolge (100 % Mais, 66 % Mais im Wechsel mit Sorghum-Hirse) und dem Einsatz von Insektiziden auch den Anbauzeitpunkt. Bei den einzelnen Varianten kommen sowohl biologische als auch chemische Pflanzenschutzmaßnahmen zum Einsatz. Bei den biologischen Varianten wurden 2018 der insektenpathogene Pilz GranMet-P, SoilTonic G (ein Zeolithgranulat mit Pflanzenextrakten und Spurenelementen) und SoilTonic in flüssiger Form sowie insektenpathogene Nematoden (Heterorhabditis bacteriophora) verwendet. Bei den chemischen Wirkstoffen kamen Belem 0,8 MG (Cypermethrin), Force 1,5 WG (Tefluthrin) und Diastar Maxi (Tefluthrin) sowie mit Poncho Pro gebeiztes Saatgut zum Einsatz.

Kaum Schäden
An beiden Standorten konnten wir nur sehr schwache Symptome hinsichtlich Lager erkennen und zwischen den Varianten keine Unterschiede ausmachen. Selbst zwischen der Variante mit der Fruchtfolge und der Maismonokultur war optisch kein Unterschied zu erkennen.

Mehr über den Maiswurzelbohrer, die diesjährige Situation und wie die Bekämpfungsversuche gelaufen sind lesen Sie in der LANDWIRT Ausgabe 23/2018.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 23/2018 (solange der Vorrat reicht)




weitere interessante Neuigkeiten:

BEHA Neuheiten auf Forst-live präsentiert

Die BEHA Bau- und Forsttechnik präsentierte auf der Forst-live 2019 in Offenburg exklusive Neuheiten wie z.B. die Entastungsmaschine mit Rutsche, Flap Down Abstützung und Stehplatz mit Sitz.

Periodische Grünlandnachsaat von DIE SAAT - besser einen Schritt voraus

Trockenheit, Engerlinge aber auch zu viel Nässe im Süden Österreichs haben die Dauergrünlandbestände im Jahr 2018 regional geschädigt.

Bayer: Gute Voraussetzungen für besten Maisertrag schaffen

Die Wahl des Herbizides ist mit entscheidend! Mais toleriert keine Unkrautkonkurrenz. Zum 4-5-Blattstadium des Maises sollte die Unkrautbekämpfung abgeschlossen sein. Danach beginnt der Mais seine Ertragsanlagen anzulegen.

Wölfleder Wieseneggen: Grünland-Nachsaat den Anforderungen anpassen

Zur Grünland-Nachsaat, Neuansaat und zum Zwischenfruchtanbau am Acker sind Wölfleder-Wieseneggen optimal für die Saatguteinarbeitung geeignet.

Husqvarna 50ccm Kettensägen: Nächste Generation setzt neue Standards

Mit seinen neuen Kettensägenmodellen 550 XP Markt II und 545 Markt II erreicht Huskvarna ein völlig neues Niveau in der Klasse der 50 ccm Motorsägen. Die von Grund auf überarbeiteten Maschinen zeigen ihre Stärke in ihrer enormen Schnittleistung, ihrer guten Handhabbarkeit und ihrer Robustheit.

Doppelter Komfort mit den neuen Scheitholz Hybridheizungen von GUNTAMATIC

Mit der neuen GUNTAMATIC Scheitholzwärmepumpe heizt man nur, wenn man Zeit und Lust dazu hat. In der anderen Zeit holt sich der BMK Hybrid oder Bio Hybrid Energie aus der Umgebungsluft. Dies bringt vor allem in den wärmeren Heizperioden enormen Komfortgewinn und ermöglicht im kalten Winter einen vollautomatischen Betrieb.

Neue Großstreuer Serie: Wer gut streut, darf viel ernten

Die Großstreuer Modelle von Gruber. Der Saalfeldner Hersteller produziert Stallmiststreuer von 3,5 to - 5,8 to Nutzlast, sowie Großstreuer bis 10,5 to Nutzlast.

Woodcracker mobilisiert Biomasse

Das Woodcracker® Produktsortiment deckt die Biomassemobilisierung in ganzer Linie ab und hat das Ziel, Holz nicht nur aus dem klassischen Wald zu gewinnen, sondern auch aus unliebsamen Gegenden, um hochwertige Wälder vor der Übernutzung zu schützen.

Onfarming - Lagerhäuser präsentieren Landwirten neues Online-Portal

Im Rahmen der Agrarfachmesse Austro Agrar Tulln präsentierten die Lagerhäuser erstmals das neue Webportal Onfarming. Dieses dient zukünftig als zentrale digitale Anlaufstelle für Landwirte und bietet diesen maßgebliche Unterstützung im betrieblichen Alltag.

Neue Press-Wickelkombinationen und neuer, gezogener Wickler von Massey Ferguson

Massey Ferguson baut sein Produktsortiment zur Grünfutterbergung mit neuen Wickelkombinationen sowie einem komplett neuen, gezogenen Wickler weiter aus. Zusätzlich gibt es eine attraktive MF-Sonderfinanzierung für das gesamte Grünland-Sortiment.
Ein Service von landwirt.com.